Psoas und Fasziale Dynamik
Ein cellophanartiges, durchsichtiges und elastisches Fasziahäutchen umhüllt alle Knochen, Muskeln, Ligamente (Bänder) und verbindende Strukturen in unserem ganzen Körper. Dadurch, dass es von den Fußsohlen bis in und über unseren Schädel läuft, wird es auch schon mal das „Gewebe ohne Ende“ genannt. Durch Lebensgewohnheiten, psychosomatische Eindrücke, Unfälle, Operationen und andere Kräfte entstehen Verformungen, die häufig zu Schmerzen, Ungleichgewichten und Funkti
onsverlusten führen.

Wir lernen aus einer fließenden und zuhörenden Berührung heraus die Elastizität der Faszia kennen, und wir lernen, Schmerz als Folge von Beschränkungen und Verknüpfungen aufzulösen. Unser spezielles Augenmerk legen wir auf die Struktur der Psoas, die tief im Kern unseres Körpers liegt. Ein neues Gefühl von Freiheit, Mobilität und Stabilität kann hierdurch in der Organisation des Körpers als „Ganzheit“ entstehen. 

Nach dem training wird von den Studenten die Teilnahme an geleiteten CranioSacral Tagen erwartet. Diese Austausch CS sessions- mit aktivem Feedback sind Voraussetzung für die nächste weiterführende CS Ausbildung.